Proxy und Torrent: Bist du wirklich allein?

Also ganz speziell in Deutschland. Falls man Torrente downloaden will muss das man durch SSL Proxy oder VPN machen, sonst kann so ein Spaß ziemlich teuer werden – Viel teurer als die Filme die man downloadet…

Torrent zu nutzen ist in Deutschland illegal falls man Filme oder Serien downloadet, die man kostenpflichtig kriegen sollte.

Viele von uns haben das schon mal erlebt: Ein Liebesbrief vom ISP wo man liest das man was illegales heruntergeladen hat. Und das man vielleicht etwas bezahlen muss.

Das Problem: Der Internet Service Provider

Das Problem liegt am ISP – die sind pflichtig sich an Regeln zu halten. Daher ist es eben der ISP der den Datenverkehr monitoriert und verfolgt die Nutzer. Wenn man etwas illegales tut, muss das der ISP stoppen.

Die Lösung muss daher sein den Datenverkehr geheim zu halten, sodass der ISP nicht weiss was man tut. Und dazu gibt es VPN oder Proxydienste. Mit VPN bleiben alle Daten im Tunnel, unsichtbar vom Aussen. Mit Proxy sind sie sichtbar aber eben verschlüsselt, falls der Proxyserver SSL nutzt. Das ist zu beachten! Ohne HTTPS gibt es mit Proxy keine Verschlüsselung und keine Anonymität. Mehr darüber auf Englisch: „The plaintext thing„.

Psychologie des ISP

Ich glaube ein guter Proxydienst mit HTTPS passt schon sehr gut falls man nicht immer alles tarnen muss. Zu betonen ist auch die Sache das weil der ISP alles monitoriert, kann das etwas bedenklich scheinen wenn man immer nur mit VPN surft.

Das sieht schon so aus wie man etwas sehr sehr sehr böswilliges tut. Wäre ich ein Sysadmin würde ich so einen Nutzer bestimmt verfolgen…Das ist aber ja nur meine Spekulation. Allerdings kann man gewöhnlich auch Proxydienste nutzen wenn man Torrente downloaden will. Es geht nicht immer – nur mit SOCKS5 Proxies. Die kann man auch kostenlos kriegen – zum Beispiel beim HideMyAss. Genau, es ist nicht nur kostenpflichtiger VPN-Dienst, siehe mal hier die Proxyliste. Man kann sogar nur die SOCKS Proxies auflisten. Und natürlich auch nur HTTPS.

Man muss das aber alles manuell konfigurieren weil die Proxyseiten wie Hidester oder Kproxy die man normalerweise gerne nutzt nur in einem Browserfenster „wirken“. (Anleitung für uTorrent gleich hier, auf Englisch aber mit Bilder)

Auch mit Proxy oder VPN

Na gut. Kann aber etwas schief gehen auch wenn man mit Proxy oder VPN online ist?

Leider schon!

Die Verbindung ist nicht immer stabil und es kann sein der Proxyserver geht für ein paar Sekunden down. Oder kann er durchaus falsch konfiguriert sein – man weiss ja nicht. Mit VPN ist das ähnlich. Alle Daten sollten im Tunel bleiben, aber bleiben sie da wirklich? …Das weiss nur dein ISP.

Tatsächlich kommt so etwas viel zu oft vor, wir wissen nur nicht darüber. Weil wir unsere Daten nicht monitorieren.

Was soll man dann?

…Und weil es öfters passiert hat man schon eine Lösung herausgefunden. Ich habe is bei Torguard gefunden, es ist ein kleines Tool namens CheckMyTorrentIPAddress. Man kann einfach konfigurieren welche IP Adresse für die Seeders sichtbar ist. So kann man potenzielle Fehler entdecken und auch beheben. Kostenfrei zur Verfügung hier.

Ein Liebesbrief vom ISP kann versendet werden nur falls deine IP von deinem ISP irgendwo bei der PTP-Verbindung veröffentlicht ist – und eben dies kontrolliert man mit dem Tool.

TL,DR: Also alles noch mal und Schrittweise –

  • Proxy mit HTTPS oder VPN nutzen
  • Torrentprogram richtig konfigurieren
  • CheckMyTorrentIPAddress installieren

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s